Traumzeit – Festival 2010

Das Traumzeit Festival wird beschrieben als eine Entdeckungsreise in eine Welt aus Klängen, Songs und Experimenten. Und all das vor der bizarren Kulisse aus Stahlkonstruktionen, Kesseln, Rohrleitungen und Schornsteinen, die bei Dunkelheit durch die spektakulären Lichtinszenierungen des englischen Künstlers Jonathan Park geradezu futuristisch erscheint. Musik für Augen und Ohren. Das Festival erfüllt die mehr als 200 Hektar große Industrielandschaft mit Sound, Licht und Videoprojektionen. Die neuen alten Produktionsstätten heißen: Kraftzentrale, Gießhalle, Gebläsehalle, Pumpenhalle und Gasometer-Bühne. An all diesen Orten pulsiert Musik, Energie und Leben. Für das Festival vom 2. – 4. Juli 2010 haben wir sämtliche Kommunikationsmaßnahmen betreut. Mit einem durch den Illustrator Werner Braun gelieferten Key-Visual haben wie die Gestaltung und Umsetzung sämtlicher Medien übernommen. Von der Website über Großflächen, Flyer, Anzeigen, Karten bis hin zum prall gefüllten Programmheft, mit über 45 Künstlern.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.